Schröpftherapie

Das Schröpfen ist ein Therapieverfahren, welches schon seit über 5.000 Jahren praktiziert wird. Es stammt aus der traditionell chinesischen Medizin und ist in der Volksheilkunde sehr bekannt. Schröpfen ist ein ausleitendes Verfahren, welches zum Ziel hat, schädliche Stoffe aus dem Körper zu entfernen.

Ziel der Behandlung

Beim Schröpfen wird durch geeignete Glasgefäße, die sogenannten Schröpfglocken, ein Unterdruck in der Glocke erzeugt. Die lokale Durchblutung, der Lymphfluss und der Stoffwechsel werden verbessert sowie eine Lockerung an Muskulatur, Bänder und Sehengewebe erzielt.

Anwendung

Das Schröpfen wird bei Schmerzen im Muskel- und Bewegungsapparat, Verspannungen, Verhärtungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Arthrosen und einigen weiteren Beschwerden angewendet.

Ergebnis

Eine Rötung der Haut, Wärmegefühl und eine angenehme entkrampfende Wirkung, die damit zur Linderung von Schmerzen führt, können die Wirkungen der Behandlung sein.